Für jedes Crowdinvesting-Projekt wird seitens CONDA ein eigenes Bankkonto angelegt. Erst nach dem erfolgreichen Abschluss der Crowdinvesting-Kampagne erhält das Projekt auf dieses Konto Zugriff. Sollte die Finanzierung nicht zustande kommen, überweist CONDA allen Investoren den Zeichnungsbetrag, innerhalb von 10 Werktagen, zurück.

Die Bankkonten werden von dem Zahlungsdienstleister Lemonway zu Verfügung gestellt. Informationen zu Lemonway können finden Sie HIER.

Alle, bei Lemonway, angelegten Konten werden bei der deutschen BNP Paribas Niederlassung Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main geführt. Daher führen die Projekt-Bank-Konten das „DE“ Kürzel beim IBAN

Für Investoren hat es keine Auswirkungen, dass die kontoführende Bank ihren Sitz in Deutschland hat, da Überweisungen im Rahmen der SEPA Verordnung im EU/EWR-Raum als EU-Binnenzahlung behandelt werden und daher unter die EU-Preisverordnung fallen. D.h die SEPA Überweisung wird wie eine Inlandszahlung behandelt und es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Mehr Infos…