Crowdfunding, auch Schwarmfinanzierung genannt, ist im Allgemeinen eine Finanzierungsmethode, bei der ein Projekt gemeinsam von vielen – zumeist Kleininvestoren – über eine Internetplattform, die als Vermittler fungiert, finanziert wird. Die „Spender“ erhalten meist eine Anerkennung im Umfang von frühen Nutzungsmöglichkeiten des Projektergebnisses sowie kleine Geschenke im Rahmen des Projektes.

Crowdinvesting ist eine spezielle Form des Crowdfundings, bei der sich Investoren am Unternehmen beteiligen und somit vom Unternehmenserfolg profitieren (mittels Gewinnbeteiligung, Beteiligung am Unternehmenswert, Zinsen oder ähnlichem). Wie bei jeder Kapitalbeteiligung besteht für den Investor ein gewisses Risiko und im Worst Case kann er seinen Einsatz verlieren – zum Beispiel, wenn das Startup oder Unternehmen scheitert.

Comments

  1. Wolfgang Svatek

    Eine einfache Frage: Was passiert mit dem bereits investierten Geld, wenn das gesetzte Ziel nicht ereicht wird?

    Danke und Gruss
    Wolfgang

    1. Paul Pöltner

      Entsprechend dem Treuhandvertrag hat CONDA die Möglichkeit die Frist einmalig um bis zu 35 Tage zu verlängern. Sollte das Ziel bis dahin nicht erreicht werden, wird das Geld an die Investoren wieder rücküberwiesen.

      Beste Grüße
      Paul Pöltner

  2. Hojer

    Hallo Experten,
    ich will ein Kunden orientiertes Handwerker Konzept in Deutschland etablieren. Lizenzsystem mit eigener Firmengründung für Existenzgründer. Benötige Experten die Crowdfunding gegen Provision begleiten können. hojer@diebau-profis.de